Kalenderaktion

Es geht wieder los: Die Kalenderaktion 2019

Zum 15. Mal wird in diesem Jahr der Lions-Adventskalender in der Wesermarsch angeboten. Wie immer gibt es etwa 220 Preise, der Kalender kostet weiterhin 5 Euro.

Wenn alle 5500 Kalender verkauft werden, kommt ein Förderbetrag von über 20 000 Euro zusammmen.

Start des Verkaufs durch Mitglieder der Lions-Clubs:

Sonntag, den 20.10.2019 Ochsenmarkt in Nordenham (Lions Nordenham/Elsfleth)

Samstag, den 26.10.2019 Famila Brake von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr. (Lions Brake) 

Weitere Termine zum Verkauf durch Lions Mitglieder:

Elsfleth:

Verkaufsort EDEKA

25.10.   15 Uhr – 18.30 Uhr

26.10.   8.30 Uhr – 13.30 Uhr

Verkaufsort REWE

01.11.  15 Uhr – 18.30 Uhr

02.11.  8.30 Uhr – 13.30 Uhr

Brake:

Famila Center Brake

ab 26.10.2019: jeden Samstag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

(26.10., 2.11., 9.11, 16.11., 23.11. solange Kalender vorhanden sind)

neu: Wochenmarkt Rodenkirchen

Donnerstag, den 7.11.2019 von 7 bis 13 Uhr

Nordenham:

Samstag, den 25.10. auf dem Wochenmarkt Nordenham 

01. und 02.11. beim E-Center

08. und 09.11. beim REWE

15.11. erneut auf dem Wochenmarkt.

Vorverkaufsstellen:

Brake

(vermutlich ab Montag 21.10 gegen Mittag):

Buchhandlung Gollenstede: Innenstadt und Famila
Baustoffe Schellstede
Reisebüro Wege
OLB Brake
Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd eG
Braker Marketing und Touristik
 

Die diesjährigen Förderprojekte sind:

Gemeinschaftsförderung der Lionsclubs Brake/ Nordenham/ Elsfleth

Frauen- und Kinderschutzhaus der Landkreise Ammerland und Wesermarsch 

Brake:
Fördervereine der Grundschulen in Brake und Rodenkirchen
Unterstützung der Golzwarder Kirche
Unterstützung junger Musiker in Klaipeda /Litauen durch den ‚Johann Hillen Fonds‘

Nordenham/ Elsfleth:

Kinder- und Jugendfarm Nordenham

Mehrgenerationenhaus Nordenham

Hospizhilfe Nordenham

Unterstützung lokaler Projekte in Nordenham

Suchprävention Rose 12

Kinder- und Jugendhilfe Butjadingen

Hausaufgabenhilfe Elsfleth

Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit in Elsfleth

Das Motiv des Kalenders, fotografiert von Matthias Grube